Logo

zurück

Werklauf

The And & Friends
Komplexität meistern. Kooperationen führen. Verantwortung ergreifen.

www.theandandfriends.de

Führung ist Verbindungsgestaltung

„The major problems in the world are the result of the difference between how nature works and the way people think.“ – Gregory Bateson.

Wo kommt das her?

Ergänzend zu den evolvierten Wechselwirkungen der Natur umspannt der Mensch die Erde mit einem wachsenden Netzwerk an Austauschbeziehungen. Die verflochtenen Informations- und Leistungssysteme stellen Gesellschaften, Organisationen und jeden Einzelnen vor die Aufgabe, sich in ihnen zu verorten.

Neue Entwicklungen bauen dabei auf immer umfangreicheren Voraussetzungen auf. Die Zunahme an Vernetzung ist eine Zunahme an Abhängigkeiten. Das führt zu einer Vielzahl an Effekten. Je nach Kontext können hohe Anstrengungen ohne nennenswerte Folgen bleiben und kleine Ereignisse weitreichende Wirkungen haben. Aus den funktionellen Verflechtungen treten zudem neue Phänomene hervor.

Die klassischen Ansätze im Bildungswesen oder der Arbeitsteilung zerlegen die Welt in kleine Einheiten, um sie anhand eng eingegrenzter, zumeist linearer Ursache-Wirkungs-Vorstellungen zu erfassen und zu gestalten. So bleibt die Dynamik der nichtlinearen Zusammenhänge und Rückkopplungen weitgehend unbeachtet. Sie wirkt jedoch bei steigender Vernetzung immer stärker auf die Systemabläufe zurück, aus denen sie hervorgeht.

Wo führt das hin?

Individuelle Versuche die Komplexität zu überblicken scheitern in vielen Fällen. Komplexe Systeme kennen weder Fach- noch Zuständigkeitsgrenzen. Im Alltag helfen Daumenregeln über weiße Flecken auf inneren Landkarten hinweg. Kommt es Spitz auf Knopf, wird die Zusammenarbeit mit Spezialisten und technischen Systemen zur Notwendigkeit.

Isoliert nebeneinander verfehlen die Beiträge jedoch ihr Ziel. Sie werden zu einem Gewinn, sobald die Beiträge ineinander greifen und zu einem Werk verschmelzen, welches die Komplexität der Fragestellung widerspiegelt und erhellt. Somit sind die Beteiligten aufgefordert das Ganze in seinen Grundzügen zu denken, ohne es zu kennen. In dieser Konfrontation mit dem Nichtwissen liegt eine der Herausforderungen komplexer Systeme. Sie setzen ein Wissen in Form belastbarer Annahmen über Dinge voraus, die nicht vorhanden sind oder nicht vorhanden sein können.

Die Güte der Annahmen ist von zentraler Bedeutung. Es gilt Verantwortung für Entscheidungen zu übernehmen und so für etwas einzustehen, das weder sicher noch selbstverständlich ist. Damit das bestmöglich gelingt, bedarf es hochwertiger Prozesse des Infragestellens und Antwortgebens. Nur aus einer wechselseitigen Referenz wächst eine begründete Zuversicht.

»Die Arbeit in und an komplexen Systemen führt alle Beteiligten in einen gemeinsamen Entwicklungsprozess. Hierfür gibt es Ansätze in Politik, Ökologie, Wirtschaft, Informatik und vielen anderen Bereichen. Über THE AND & FRIENDS werden sie kontinuierlich erfasst und ausgewertet. Sie fließen dann in die Erarbeitung neuer Lösungswege ein.«

Die Verbinderei
manufaktur des miteinanders

www.verbinderei.de

Aus Krisen und Konflikten lernen

„Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, welche dem Leben seinen Wert geben.“ – Wilhelm von Humboldt.

Verbindungen eingehen

Möglicherweise kommen bei dem Begriff „Verbindungen“ zuerst technische Zusammenhänge in den Sinn. Ein Blick auf das Denken und Handeln ganz allgemein zeigt jedoch, dass menschliche Tätigkeiten grundlegend darauf ausgerichtet sind, etwas mit etwas anderem in Bezug zu setzen.

Ein Beispiel ist dieser Text. Er entfaltet seine Bedeutung durch das Kombinieren von Buchstaben und Zeichen zu Wörtern und Sätzen, die ihrerseits Bewusstseinsinhalte aktivieren. Die wiederum werden mit Erfahrungen und Erwartungen und dem Kontext verknüpft, in dem dieser Text Aufmerksamkeit findet. Ein weiteres Beispiel ist die Mathematik. Als Beziehungssprache beschreibt sie mittels Gleichungen die Verbindungen zwischen quantifizierbaren Größen.

Verbindungen sind für Prozesse der Evolution elementar. Vom Einzeller über Zellverbände bis zu komplexen Lebensformen sind immer stärker miteinander wechselwirkende Systeme erkennbar. Selbst die Entwicklung des Menschen und der Menschheit als Ganzes korreliert mit einem Zuwachs an Fähigkeiten zur Handhabung von Verbindungen.

Gestörte Verbindungen

Die Formen der Verbindungen sind vielfältig und wechselhaft. Mit jedem Wahrnehmungsakt schreiben Menschen Dingen und Ereignissen Eigenschaften zu. Wir sind an dem, was wir erleben, einflussreich beteiligt. Kaum eine Aussage bringt das treffender zum Ausdruck, als der folgende Satz aus Simbabwe: „When we are hungry, the elephant is food. When we are full, the elephant is beautiful.“

Auch Menschen bekommen von uns die Eigenschaften, die wir mit ihnen in Verbindung bringen. In diesen Verbindungen steckt ein von Interessen und Bedürfnissen geleiteter Bezug zur Welt und auch zu uns selbst. Auf ihn werden wir aufmerksam, wenn er gestört ist. Dann gehen aus einer Verbindung Unvereinbarkeiten hervor. Wird die Funktion dieser Verbindung als notwendig erachtet, kommt es zum Konflikt.

»DIE VERBINDEREI widmet sich der Suche nach inneren und äußeren Vereinbarkeiten und damit der Bearbeitung intra- und interpersoneller Konflikte. Beide Konfliktformen sind eng miteinander gekoppelt. Der Grund: Wir erfahren uns als Mensch durch unsere Beziehung zu anderen Menschen und andere Menschen erfahren sich durch uns.«

Added Love
People, Art and Nature united

www.addedlove.de

Neue Wege der Wertschöpfung

„Es sind Geschichten, sie einen diese Welt.“ – Herbert Grönemeyer (Stück vom Himmel).

Entwertung selbstverständlich?

Kommt ein Produkt in den Gebrauch, verliert es an Wert. Das gilt selbst dann, wenn keine Änderung seiner Beschaffenheit erfolgt. Allein das Wissen um die Existenz von Vorbesitzern oder vormaligen Verwendungen führt zu einer Geringschätzung. Aber was wird hier gering geschätzt? Das Produkt oft nicht. Vieles spricht für – oder besser gegen – die Vorbesitzer.

Diese These untermauert ein Blick in die andere Richtung. Der Besitz von Gegenständen, die in Verbindung mit Personen der Zeitgeschichte stehen, adelt auf. Ihr Wert steigt. Unser Nachbar hingegen schafft es im Regelfall nicht, durch seinen Gebrauch das Wertniveau zu wahren oder zu steigern.

Mein Nachbar ein Anti-Midas?

Betrachten Menschen andere Menschen als Invertierungen zu König Midas, die mit jeder Berührung das Gegenteil von Gold erzeugen? Die Gabe von König Midas erzeugte Leid. Um sich von ihr zu befreien badete er, der Sage nach, im Fluss Paktolos (dem heutigen Sart Çayı in der Türkei). Ein kollektives Bad als Erlösung aus der Entwertungsspirale? Es braucht wohl ein wenig mehr.

»Die Zuweisung von Werten bestimmt maßgeblich über den Umgang mit Dingen. Diese Mensch-Welt-Beziehung stand im Mittelpunkt einer Studie, in der Momente und Aspekte der Wertzuweisung untersucht wurden – mit überraschend klaren Ergebnissen. Sie fließen nun in einer zweiten Phase in die Erprobung von Zuweisungsmodellen ein, die 2016 beginnt.«

Interesse erwacht? Nehmen Sie mit mir Verbindung auf.

Kontakt

+49 179 7417065
mail@andreas-thewes.de

Adresse

Andreas Thewes
Mittelstraße 15
Pfarrwitwenhaus
D-31303 Burgdorf

Andreas Thewes
Transdisziplinarist, Dilettant ohne Alternative und Dienstleister ohne Konkurrenz

Die Schublade

Gebürtiger Westfale. Aufgewachsen zwischen Kohle und Stahl. Diversitätserfahren. Offen. Verlässlich. Pragmatisch. Geradlinig. Sternzeichen Löwe. Im Normalfall großzügig. Im Streitfall arrogant. Kunstaffin. Beheimatet zwischen großen Auftritten und innerer Einkehr. Kann mitdenken, malochen, schweigen und genießen. Ohne Hang zu Sperenzkes.

Brot & Butter

Die Welt der Relationen, Verknüpfungen, Wechselwirkungen mit Gefahr von Begeisterungsstürmen, wenn anspruchsvolle Gedankengebäude sich zu einem kohärenten Gebilde vereinen oder Menschen sich zu außergewöhnlich lebensdienlichen Leistungen befähigen.

Für die Galerie

MBA – Health and Social Management | Bachelor of Arts & Philosoph (i.A.) | Diplom-Umweltwissenschaftler | Mediator (FH) & Coach (FH) | Informationselektroniker

 

+/- Impressum

 

Andreas Thewes
Mittelstraße 15
Pfarrwitwenhaus
D-31303 Burgdorf

 

 

Haftung für Inhalte

Die Inhalte dieser Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte wird keine Gewähr übernommen. Die Verantwortung für die Inhalte auf diesen Seiten ist entsprechend den Paragraphen 7 bis 10 Telemediengesetz festgelegt. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden die Inhalte umgehend entfernt.

 

Haftung für Links

Das Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte kein Einfluss besteht. Für die fremden Inhalte wird keine Gewähr übernommen. Für sie ist der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

 

Urheberrecht

Die Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf diesen Seiten nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, benachrichtigen Sie bitte den Betreiber. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Inhalte umgehend entfernt.

 

Datenschutz

Die Nutzung der Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf diesen Seiten personenbezogene Daten erhoben werden, erfolgt das, soweit möglich, auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Es ist zu beachten, dass die Datenübertragung im Internet Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich. Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Ausdrücklich vorbehalten sind rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen.